Impressum | Sitemap | Login

Navigation



Anschrift

Bürgerfunkstudio im Bert-Brecht-Haus
Langemarkstraße 19-21
46042 Oberhausen
Anfahrt
Tel.: 02 08 / 8 25 - 20 93
Fax: 02 08 / 8 25 - 54 31
Email:
buergerfunk@oberhausen.de
Ihr Ansprechpartner:
Ulrich Otto

Laufende Projekte

Qualitätsmanagement - Gelungenes Radio

Im Rahmen des Qualitätsmanagements Bürgerfunk (QMB2) arbeiten wir ständig an der Verbesserung unserer Radiosendungen. Dazu werden hier Materialien und Checklisten veröffentlicht.

Checkliste "Gelungenes Radio"

Die Produzenten im BBBH sind dazu angehalten ihre Beiträge in eine für den Hörer angenehme Produktionsform zu überführen. Hierbei ist besonders auf eine verständliche Ausdrucksweise, eine angemessene Länge der Wortbeiträge und die Ausgewogenheit zwischen Wort- und Musikanteil zu achten. Zentrale Fragen bei der Auswahl und anschließender Präsentation der Themen sind die, was mit der Sendung vermittelt werden soll und wer mit der Sendung erreicht werden soll. Je nach thematischem Schwerpunkt der Sendung bestehen verschiedene Anforderungen an die Produkte für verschiedene Zielgruppen. Komplexe Zusammenhänge, wie sie häufig gerade in monothematisch ausgelegten Sendungen entstehen, sollen einfach und für jeden nachvollziehbar dargeboten werden. Die Wertung der Bedeutung verschiedener Themen erfolgt nicht nach dem eigenen Verhalten der Produzenten sondern dem der überwiegenden Zahl der Hörer.

Der Bürgerfunk bietet eine Ergänzung zum häufig stattfindenden reinen Unterhaltungsprogramm der Lokalstationen. Dennoch sollen die Hörgewohnheiten soweit berücksichtigt werden, dass die verschiedenen Beitragsthemen und -formen im Bürgerfunk das Hörverhalten der Rezipienten einer Lokalstation berücksichtigen.

Der Bürgerfunk findet über den Lokalfunk auf einer professionell ausgelegten Plattform statt und soll sich dementsprechend an der handwerklichen Professionalität des Senders orientieren. Selbstverständlich berücksichtigen die Produzenten bei ihrer Arbeit die inhaltlichen, kommunikativen und formalen Anforderungen der LfM aus den Zertifizierungskursen. Die Produzenten sind durch ihre Unterschrift auf der Sendeanmeldung für Ihre Beiträge selbst verantwortlich!

Radioprogrammqualität (Gelungenes Radio) bedeutet für uns:

1. Der Hörer steht im Mittelpunkt unseres Handelns.

2. Die Zielgruppe für Sendungen und Beiträge ist definiert. Danach richtet sich auch die Art und Weise der Höreransprache.

3. Der Hörer soll wissen, mit wem er es zu tun hat. Produzenten im BBBH sind daher angehalten, Produktionsort (Bürgerfunk aus dem Studio im Bert-Brecht-Haus) sowie ihren Namen und das Thema der Sendung (falls monothematisch) mindestens einmal, besser noch wiederholend innerhalb der Sendung zu nennen.

4. Die präsentierten Themen sind für den Hörer nachvollziehbar aufbereitet und in angemessener Länge vorgetragen. Eindeutige Themen haben einen linearen Aufbau und sind in einer passenden radiophonen Darstellungsform hörerorientiert produziert.

5. Die Moderationen beinhalten eine eindeutige Sprache ohne Abkürzungen und Fachjargons. Auch Fachthemen sollen so aufbereitet sein, dass fachfremde Menschen sie verstehen können.

6. Der Bürgerfunk ergänzt das lokale Informationsangebot und ist so aufbereitet, dass er geeignet ist, zur gesellschaftlichen Meinungsbildung beizutragen. Wie dies geschehen soll, kann individuell aber innerhalb der curricularen Vorgaben der LfM von den Produzenten entschieden werden.

7. Die Beiträge werden von den Produzenten in redaktioneller Eigenleistung erstellt. Das umfasst die Recherche und Überprüfung von Informationen, die Erstellung eines eigenen Sendekonzepts sowie selbstverfasste Moderationen und eigene Musikauswahl.

8. Im Bürgerfunk findet keine Diskreditierung von Personen und Meinungen statt. Auch bei evtl. schwierigen Themen geht es um den sachlichen Bezug und nicht um Diffamierung und Schmähkritik!

9. Meinungen und Tatsachenbehauptung sind strikt zu trennen.

10. Sämtliche Moderationen und O-Töne sind akustisch verständlich für das Medium Radio produziert.

11. Der Wortanteil pro Sendung sollte nach Möglichkeit mindestens 30 % betragen.

12. Bürgerfunk soll – neben all den genannten Kriterien – aber Spaß machen, und uns antreiben, noch besser zu werden!